24. Februar 2012
von Uwe S.

Hallo liebe Leser, hallo Ulrike,

vielen Dank Uli für Deine Antwort – habe mich sehr gefreut … zumal Du auch letztes Jahr schon immer den Blog verfolgt hattest, richtig? :-)

Nun, die letzten paar Wochen waren von etwas Lauf-ABC-Schule, vielen Übungseinheiten und endlich – längeren Läufen von zwei Stunden und länger geprägt. Selbst kleine Übungen zur Verbesserung der Lauftechnik zeigten recht schnell selbst wahrnehmbare Erfolge, was weiter anspornt und motiviert.

Aber am beeindruckendsten war jedoch am 07.02.2012 die Person Achim Heukemes und sein Vortrag zur doppelten Durchquerung der USA „from coast to coast and back 2011“!!! Der Typ – im wahrsten und positivsten Sinn überhaupt – ist ein verrückter Freak, der natürlich lange auf solche Events hintrainiert, um es zu schaffen. Aber es ist mehr als nur beeindruckend und Respekt einflößend eine solche Leistung zu sehen … Chapeau – Chapeau!!! Schade nur, dass derartige Leistungen nur  von einem sehr geringen Anteil der Bevölkerung wahrgenommen werden und somit nur von einer kleinen „Szene“-Gemeinde ausreichend gewürdigt werden. Achim – danke für Deinen Besuch (schade, dass er nur so kurz sein konnte :-))!!!

Im Gespräch haben wir auch einige nützliche Tipps bekommen – gerade was die Motivation  und Zielsetzung im Kopf vor und während eines Laufes betrifft :-)

Tja, das soll es erstmal für heute gewesen sein. Habe ein dringendes Bedürfnis nach viel Schlaf, nachdem die letzten drei Tage mit reichlich Sporteinheiten versehen waren und uns unser externer Trainer Thomas Ahrend heute ein nettes Programm aufgezeigt hat zur Erzeugung von Muskelkater an Stellen, von denen man dachte, dass es nicht möglich ist dort welchen zu bekommen :-)

In diesem Sinne – viel Erfolg & Spaß an alle & Gute Nacht!

Uwe


Eine Reaktion zu „Hallo liebe Leser, hallo Ulrike,“

  1. Ulrike

    Ja stimmt, auch im letzten Jahr habe ich euren Blog gelesen. Ich lese hier gerne und finde es nach wie vor ein super Projekt, welches ihr verfolgt. Hut ab, insbesondere da eure Trainingsstrecke nicht gerade vielseitig ist. Und am Ende ist es wie bei jedem Marathon. Der eine ist überglücklich über das Ankommen, ein anderer freut sich über eine persönliche Bestzeit. In jedem Fall haben alle über Monate hinweg etwas Besonderes geleistet. Das verdient Anerkennung.

    Alles Gute weiterhin euch allen und bleibt gesund.
    Ulrike

Einen Kommentar schreiben

http://www.frubiasesport.de – letzte Aktualisierung: