Tipps für Einsteiger

Technik

Eine korrekt ausgeführte Schwimmtechnik ist für die Verbesserung deiner Geschwindigkeit entscheidend! Um längere Strecken ökonomisch schwimmen zu können ist es von großer Bedeutung, dass deine Technik über die gesamte Distanz stabil bleibt. Die Trainingspläne bieten Raum für die Anwendung von Technischen Übungen die der Technik Verbesserung dienen. Solltest du Anregungen für dein Techniktraining benötigen oder hast wenig Vorerfahrung im Schwimmen, dann raten wir dir bei einem Schwimm- oder Triathlon Verein in deiner Nähe vorbei zu schauen.

Material:

Schwimmbekleidung

Die Schwimmbekleidung die du im Training trägst, sollte eng am Körper anliegen. Lockere Kleidungsteile verschlechtern deine Widerstandsverhältnisse im Wasser maßgeblich und stellen eine ‚Last’ dar.

Brille

Wir empfehlen dir im Training eine Schwimmbrille zu tragen. Die Schwimmbrille schützt deine Augen vor dem direkten Kontakt mit dem Wasser und verbessert die Orientierung. Um das Beste Modell zu finden lässt du dich am Besten in einem Schwimm- oder Triathlon Shop beraten.

Kappe

Bei längeren Haaren solltest du eine ‚Bade’-Kappe tragen. Eine saubere Kraultechnik zeichnet sich durch den Blick zum Boden aus und dabei werden die Haare ins Gesicht geströmt. Bei der seitlichen Atmung des Kraulschwimmens kommt dazu, dass die Haare sich vor den Mund legen und die Einatmung verhindern.

Paddles

Paddels können wir nur fortgeschrittenen Schwimmern zum Training der lokalen Kraftausdauer empfehlen. Die Anwendung von Paddles setzt eine korrekte und stabile Schwimmtechnik voraus. Bei falscher Anwendung steigt die Gefahr von Überlastungserscheinungen der Schulter und einer Verschlechterung der Technikmerkmale beim Schwimmen ohne Paddles. Einsteiger benötigen keine Paddles.

Flossen

Flossen können im Techniktraining sehr hilfreich sein und sind eine gute Investition für Einsteiger wie Fortgeschrittene. Beim Kauf von Flossen für den Schwimmsport sollte man Kurzflossen wählen. Diese Art von Flosse verbessert den Vortrieb und lässt trotz dessen den typischen Bewegungsrhythmus zu. Eine Taucherflosse ist eher ungeeignet, da die Antriebsbewegung der Beine bei der Taucherflosse stark von der beim Kraulschwimmen abweicht.

Schwimmbad

Für dein Training solltest du dir ein öffentliches Schwimmbad mit einer 25m oder 50m Bahn in deiner Nähe besuchen. Schön wäre es, wenn am Beckenrand eine Trainingsuhr vorhanden ist und eine Bahn für sportliche Schwimmer freigehalten wird. In öffentlichen Schwimmbädern wird der Unterricht von Schulen und Vereinen durchgeführt. Informiere dich am besten vor deinem Besuch über Vereins- und Schulzeiten damit du freie Bahn hast.

Neopren

Beim Kauf eines Neoprenanzugs solltest du dich vom Fachmann beraten lassen und eventuell Modelle im Wasser ausprobieren um herauszufinden ob sie wirklich passen.
Wenn du die Schwimmstrecke in der Brustschwimmart zurücklegen möchtest, sollte dein Neoprenanzug kurz sein (Shorty), da es sonst zu Probleme bei deinem Beinantrieb kommt.

Freiwasser

Bevor du beim Wettkampf im Freigewässer startest, solltest du dies vorher schon im Training einmal gemacht haben. Dabei legst du den Schwerpunkt auf die Orientierung, da diese im Freigewässer sehr eingeschränkt ist und teilweise einer Anpassung im Schwimmstil bedarf. Zudem kann im Freiwasser Wellengang herrschen der ebenfalls durch eine Anpassung im Schwimmstil bewältigt werden kann.

 

In der frubiase® SPORT-Broschüre (PDF) findest Du zahlreiche Informationen zum Thema Sport und Nährstoffe.

Broschüre (Cover)

https://www.frubiasesport.de – letzte Aktualisierung: 21. Januar 2016